Wohnhaus Birmislos

Studienauftrag2013
Ausführung2018-19

Auf Initiative dreier Geschwister entsteht ein Wohnhaus auf dem familieneigenen Areal Birmislos. Die Aussichtslage über dem Ägerital soll nicht mit einer vereinnahmenden Frontalität zelebriert, sondern als selbstverständlicher Bestandteil des vielschichtigen Ortsbezugs behandelt werden. Die gewählte Typologie gründet auf der grösstmöglichen Verbindung jeder Wohnung mit den Qualitäten des Aussenraums.

Die dreiflügelige Anlage der Eigentumswohnungen ist an einen ringförmigen Treppenkern angelagert. Jede Wohnung wechselt im Obergeschoss den Gebäudeflügel und erhält so eine hausartige Allseitigkeit. Zusammen mit der wechselnden Raumcharakteristik von der freien Ausgesetztheit der Wohngeschosse zur kammerartigen Geborgenheit der Schlafbereiche ergibt sich eine von stark variierenden Raumstimmungen geprägte Wohnform. In den unteren Geschossen wird der zentrale Treppenkern zur allgemeinen Erschliessung der 3 Mietwohnungen und der Parkgarage. Diese zeichnen den natürlichen Hangverlauf nach und bilden eine erdverbundene Basis für die autonome Volumetrie der Eigentumswohnungen.